Immer mehr Menschen entdecken das Campen für sich. Allerdings handelt es sich dabei nicht mehr um den klassischen Camper, der auch gerne einmal auf etwas Luxus verzichtet, sondern um das Gegenteil. Die Camper von heute wollen mit Stil campen und dazu gehören auch raffinierte Extras, die den Aufenthalt am Campingplatz versüßen.

Großes Bett in einem luxuriösen Zelt
Foto: Dprahl / Depositphotos.com

Zelt und Camper mit Stil

Viele kennen die typischen weißen kastenartigen Camper oder die Zelte in einer Optik, mit der sich viele nicht gerne zeigen. Durch den Trend zum Campen gibt es mittlerweile sowohl bei Campern bzw. Wohnwagen als auch bei Zelten echte Schmuckstücke, mit der jeder auf dem Campingplatz zum Blickfang wird.

Bei den Zelten spielt die Optik eine zunehmende Rolle. Die Zelte werden größer und bieten nicht nur einen Schlafbereich, sondern auch einen Aufenthaltsraum an. Damit auch der Blick nach außen möglich ist, haben die Zelte zunehmend Sichtfenster. Einige Varianten sind sogar aufgebaut wie ein Geodome und ermöglichen in der Nacht einen Blick in den Sternenhimmel.

Besonders kreativ sind die Camper und Wohnmobile. Hier ist der Trend zum Upcycling oder Retro-Camper wie aus den 1960er Jahren. Durch den Trend zum Campen bauen sich viele Camper sogar ihr eigenen Luxus-Heim auf vier Rädern. Mittlerweile ist auf den Campingplätzen vom umgebauten amerikanischen Schulbus bis hin zum Zigeunerwagen alles zu finden. Natürlich ist so ein Umbau eines Fahrzeuges nichts für jeden, aber solche Schmuckstücke gibt es mittlerweile auch zu kaufen oder zu mieten.

Bequem schlafen

Das wohl wichtigste Thema beim Campen, ist die Liegefläche. Viele wollen nicht auf dem harten Boden schlafen und am nächsten Tag mit einem völlig verspannten Rücken aufwachen. Mit einem Deluxe-Zubehör ist dies nicht mehr notwendig. Es gibt verschiedene Alternativen zu Isomatte und Schlafsack bzw. bequeme Unterlagen, die auch den Rücken im Urlaub schonen.

Ein Must-have beim Campen mit Stil ist die aufblasbare Matratze. Hier gibt es unterschiedliche Ausführungen. Die günstige Variante ist eine dicke Matratze als Alternative zur Isomatte. Es gibt aber auch aufblasbare Kingsize-Betten, die einen hohen Liegekomfort bieten. Für den Luxus-Camper gibt es sogar eine aufblasbare Couch, die sich im Freien aufstellen lässt.

Gesicherte Stromversorgung

Wer mit dem Camper oder Wohnmobil reist, hat meist die Möglichkeit den Wagen an die Stromversorgung am Campingplatz anzuschließen. Anders sieht es da aus, wenn im Zelt geschlafen wird. Mit Deluxe Gadgets ist aber auch hier die Stromversorgung gesichert.

Unverzichtbar beim Campen im Sommer ist eine Klimaanlage. Mittlerweile gibt es kleine portable Anlagen, die die Temperatur im Zelt nicht zu heiß werden lassen. Die Anlagen können über das Stromnetz geladen werden und sorgen in der Nacht für angenehme Temperaturen, damit der Schlaf nicht gestört wird.

Ein Luxus-Camper selbst im Zelt hat aber oft sogar seinen eigenen Generator mit. Die kleinen Generatoren sind nicht laut und stören in der Regel auch am Camping-Platz nicht. Sie erzeugen so viel Strom, dass beispielsweise kleinere Geräte damit betrieben werden können oder das Smartphone geladen wird.

Kochen beim Campen

Viele verbinden das Campen mit Dauergrillen. Beim Deluxe-Camping ist dies jedoch nicht notwendig. Dank moderner Gadget kann beispielsweise sogar ein Mini-Backofen mit einem Gasbrenner betrieben werden. Dadurch ist auch im Urlaub einmal eine leckere selbst gemachte Pizza möglich oder sogar ein Kuchen lässt sich darin backen. Es gibt sogar eigene Pizza-Öfen oder ganze Kochinseln, die sich im Handumdrehen aufstellen lassen und mit Gas betrieben werden. Für Camper, die mehrere Wochen am Ferienort verbringen, kann dies durchaus eine lohnende Investition sein, auf die so mancher Zeltnachbar neidisch blicken wird.

Zum Campen gehört auch ein Satz Geschirr für jede Person

Folgendes Geschirr sollte mit auf Reisen gehen:

  • 2 Essteller pro Person
  • 2 Suppenteller pro Person
  • 1 Satz Besteck pro Person
  • 1 Pfanne
  • 2 Kochtöpfe in unterschiedlichen Größen
  • 2 Gläser pro Person
  • Kochmesser, Schöpfer, Pfannenwender, Servierlöffel

Beim Campen mit Stil wird jedoch nicht zum billigen Plastikgeschirr bei Tellern und Gläsern gegriffen. Es gibt mittlerweile optisch schönes Geschirr, das auch bruchfest ist. Zunehmen erobern auch innovative Materialien den Campingbereich und bruchfestes Geschirr wird beispielsweise nicht mehr aus Kunststoff, sondern auch recycelbaren Materialien gefertigt.

Entertainment am Campingplatz

War früher Strom am Campingplatz schon ein Luxus, gehört heute nicht nur Strom, sondern auch WiFi zum Standard. Dadurch lassen sich etwa über das Tablet Filme oder Musik streamen.

Viele Camper greifen hier aber auch lieber zum stilvollen Deluxe-Zubehör. Anstatt ein einfaches Tablet zu verwenden, gibt es beispielsweise Wiedergabegeräte mit Retro-Optik, die einen USB-Anschluss haben. Der Vorteil ist, dass die Geräte nicht nur stilvoll aussehen, die Klangqualität ist durch gute Lautsprecher deutlich besser.

Einige Camper gehen sogar soweit, dass sie sogar einen Laptop zum Campen mitnehmen, um damit am Abend Spiele zu spielen. Bei Schlechtwetter ist dies sicher auch eine Alternative, wenn es vor Ort nur eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten gibt.

Glamping statt Camping

Die heutige Camping-Generation will Luxus auch am Camping-Platz haben. Durch verschiedenes Zubehör ist dies problemlos möglich. Wer vor Ort mit Stil campen möchte, sollte sich allerdings vorab immer informieren, welche Gadgets erlaubt sind. Nicht auf jedem Campingplatz ist es erlaubt eine Outdoor-Küche aufzubauen oder mit einem Generator Strom zu erzeugen. Zunehmend respektieren die Campingplätze allerdings die Wünsche der Gäste nach Luxus im Camping-Urlaub. Einige Betreiber von Plätzen stellen ihren Gästen sogar unterschiedliches Luxus-Zubehör zur Verfügung. Ob dies bereits im Preis inbegriffen oder nur gegen Aufpreis erhältlich ist, variiert von Platz zu Platz. Einige Plätze sind sogar auf das Luxuscamping, das auch als Glamping bezeichnet wird, ausgerichtet. Sie bieten sogar die Möglichkeit sich vor Ort einen Camper zu mieten, der schon auf dem Platz steht. Der Vorteil ist, dass die Camper dann bequem im Auto anreisen können. Sie sparen dadurch Spritkosten und kommen meist bequemer an den Zielort, da sie sich nicht um Beschränkungen für Anhänger oder Camper auf Straßen kümmern müssen. Sie müssen sich nicht mehr mühsam den Camper am Stellplatz rangieren, sondern können für die Dauer des Aufenthaltes einfach einen Camper beziehen.

Luxus Camping
Glamping
Deluxe-Zelten in Europa
Glamping Gadgets

Camping mit Stil
Logo